Kategorien
Familiensystem

Die innere Stimme – alles nur Täuschung?

Die innere Stimme, das Bauchgefühl, Intuition, der 7.Sinn. Es gibt viele Begriffe die alle etwas ähnliches Betiteln. Ein Wissen, ein Gefühl, das tief in unserem Innersten verankert ist und welches uns den, für uns, richtigen Weg weist.

Immer wieder ist die Rede davon, dass wir uns bei Entscheidungen auf unser Bauchgefühl verlassen sollten. Oder uns die Innere Stimme Impulse für unseren weiteren Lebensweg geben kann.

Doch irgendwie passiert es immer wieder, dass die selben Probleme oder Schwierigkeiten auftreten oder auch sich Schicksalsschläge in ähnlicher Form wiederholen.

Wie kann das sein? Wenn wir doch so zwei wirksame Mitstreiter in uns haben – unsere Intuition und unser Bauchgefühl.

Kannst du dich auf dein Bauchgefühl verlassen?

Hast du eine gute Intuition?

Fangen wir einmal von vorne an und klären die Begrifflichkeiten:

Es gilt nämlich zu unterscheiden, zwischen der Intuition, welche eine Ahnung beschreibt, die sich außerhalb unseres bewussten Denkens entwickelt. Es ist also ein Gedanke, eine Idee, die uns in den Kopf kommt – und wir uns manchmal sogar fragen, woher denn diese Information jetzt kommt. Doch immer hat unsere Intuition uns etwas Wichtiges mitzuteilen, wichtige Informationen für ein weiteres Vorgehen zu liefern.

Und dann gibt es da noch unser Bauchgefühl. Das Bauchgefühl entsteht als Reaktion auf innere oder äußere Prozesse. Wir können also fühlen, ob sich beispielsweise eine Entscheidung für uns richtig oder falsch anfühlt. Wir können fühlen, ob wir uns in einer Situation wohl oder unwohl fühlen.

Doch an welcher Stelle im System geht es denn nun schief, wenn wir uns scheinbar immer wieder in die gleichen Schwierigkeiten manövrieren?

Die Antwort darauf ist sehr simpel und doch so schwierig in der Umsetzung.

Unser Bauchgefühl ist dafür da, um uns zu beschützen. Das heißt es geht immer um die Themen Angst und Sicherheit. Doch ist unser Bauchgefühl natürlich auch geprägt, durch das, was wir bisher in unserem Leben erfahren haben. Welche Erfahrungen man zum Beispiel als Kind mit seinen Eltern gemacht hat – wurde oft gebrüllt oder wurdest du immer wieder enttäuscht? Hast du schmerzvolle Erfahrungen zum Beispiel beim Zahnarzt gemacht? Wurdest du gehänselt?

All diese Erfahrungen speichert dein Unterbewusstsein ab und lässt sie durch dein Bauchgefühl immer mal wieder zu Tage kommen. Ohne, dass du darauf Einfluss nehmen kannst.

Nun kann es also sein, dass deine Intuition dir sagt, eine Geschäftsidee umzusetzen und deinen Traum zu leben. Dann meldet sich das Bauchgefühl mit seiner Angst und sagt, du bist früher schon oft gescheitert, das wird auch diesmal schief gehen. Hörst du also nun auf dein Bauchgefühl, setzt die Geschäftsidee nicht um, bleibst einfach in deinem alten Job, im alten Hamsterrad und womöglich auch genauso gestresst oder genervt davon, weil du eigentlich was anderes wolltest?!

Wie kommt man nun aus dieser Falle heraus?

Und in dem Moment, wo ich es schreibe, merke ich, welch schöne Metapher das Wort Falle doch ist. Denn was ist die natürliche Reaktion, wenn man eine vermeintliche Falle entdeckt?

Abstand nehmen, sich das ganze aus allen Perspektiven anschauen und hinterfragen, um was es sich hier tatsächlich handelt.

In dem speziellen Fall des Bauchgefühls hieße es also, sich das Gefühl der Angst oder Unsicherheit mal aus der Ferne anzusehen. Ist die Angst, die ich habe, realistisch? Welche Anzeichen gibt es, dass sich meine Angst bewahrheiten könnte – welche gibt es, die dagegen sprechen? Was kann ich tun, um eventuelle Stolpersteine aus dem Weg zu räumen? Was würde meine Partner/Partnerin, meine Freundin oder meine Mutter zu dem Vorhaben sagen? Hätten die auch Angst? Oder kommen da ganz neue Impulse und Sichtweisen ins Spiel?

Du siehst also, wenn deine Intuition dich leitet und dein Bauchgefühl dich warnt – dann ist das eine sehr sehr starke und gute Kombination, für diejenigen die gewillt sind sich ihren Ängsten, Befürchtungen, alten Mustern etc. zu stellen und sie mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Ich wünsche dir also ganz viel Spass beim Perspektivwechsel und dem Austausch mit deiner Intuition und deinem Bauchgefühl.

Gerne stehe ich dir zu Seite, wenn dich das Thema näher interessiert und du dich gemeinsam mit mir auf die Reise zu dir begeben möchtest.

Beginne deine Reise JETZT

Quellenangabe: Foto: Cristina Conti/shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.